TÜREN

Sicherheitstüren versus gewöhnliche Türen

Der Einsatz von Sicherheitstüren und Türsicherungen ist vielseitig. Ob die heimische Haus-, Wohnungs- oder Kellertüre abgesichert werden soll, ein Firmenarchiv, Labor oder der Zutritt zu einem Serverraum geschützt werden muss.

 

Ob eine neue Hochsicherheitstüre montiert, oder eine Mehrpunktverriegelung in eine bestehende Türe nachgerüstet wird, es gilt immer folgende Grundsätze zu beachten:

 

Gewöhnliche Türen haben nur ein Verriegelungspunkt, den Schlossriegel! Sie sind nicht in der Lage Einbrecher aufzuhalten! Ihre Aufgabe besteht lediglich darin, das Aussenklima von den Innenräumen fernzuhalten. Ein dickes, massives Türblatt suggeriert oft eine sichere Türe.

 

In Tat und Wahrheit ist ein massives Türblatt nur eines von mehreren Kriterien für eine sichere, einbruchhemmende Türe. Entscheidend sind die schlossseitige Verriegelung über die gesamte Türhöhe, sowie die Absicherung der Scharnierseite mit Bandsicherungen! Der Schutz des Türschlosses und des Zylinders sind ebenfalls ausschlaggebend für eine hohe Widerstandszeit! Ein massives, aus Vollmaterial bestehendes Sicherheitsschild mit integrierter Zylinderpanzerung und AntiDrill Aufbohrschutz, schützt Schloss und Schliesszylinder zuverlässig gegen mechanische Angriffe.

 

Türen nachrüsten statt austauschen

Möchte man vorhandene Türen nicht austauschen, kann man diese meistens problemlos nachrüsten. 

Widerstandsklassen von Sicherheitstüren

Eine Sicherheitstüre definiert sich über bestimmte Merkmale. Sie bestimmen, wieviel Widerstand die Türe einem Eindringling entgegensetzt. Es wäre also nicht seriös, pauschal bestimmte Widerstandsklassen zu empfehlen. Viele Faktoren wie Standort, Gebäudestruktur, Einsatz von Alarmanlagen usw. sind wichtig für die richtige Entscheidung. Zur Auswahl einer Sicherheitstüre gehört deshalb eine gezielte Bedürfnisabklärung mit einer Risikobeurteilung unter Einbezug aller Faktoren.

 

Hinweis: Der früher verwendete Begriff Widerstandsklasse (WK) wurde mit der europäischen Norm EN 1627 durch den englischen Begriff Resistance Class (RC) ersetzt.


Einbau eines Multilock-Schliesssystems in eine bestehende Türe



Einbau einer neuen Multilock-Türe